Freitag, 23. Dezember 2016

Schwarzwälder Mini







Zutaten:

1 Glas Kirschen mit Saft a 680 g
1 Wiener Tortenboden dunkel,
zweifach geschnitten
400 ml Sahne
1 Päck. Tortenguss
Kirschwasser nach Geschmack
Circa 50 g dunkle Schokolade






1 Glas Kirschen plus Saft und dem Päckchen Tortenguss unter rühren aufkochen und dann abkühlen lassen.


Mit einem Tortenaustecher oder der Öffnung eines Trinkglases, je Tortenboden 4 Törtchen ausstechen. 

Direkt auf den Desserttellern oder im Glas mit der ersten Lage beginnen.

Mit Kirschwasser beträufeln.

400 ml Sahne steif schlagen.

Auf jeden der 4 kleinen Böden 1 Esslöffel der Kirschmasse verteilen. 

Zweiten Boden obendrauf setzen. 

Nach Geschmack wieder mit Kirschwasser beträufeln und mit der restlichen Kirschmasse abschließen.
 
Einen riesen Klecks Sahne oben drauf und mit geraspelter Schokolade bestreuen.


Ich wünsche Euch wie immer viel Spaß mit meinen Rezepten und ein ganz schönes Wochenende. Eure INA

Freitag, 21. Oktober 2016

Grießbrei mit Kirschen und Zimtsahne





Zutaten:



1 Glas Kirschen a 680 g
400 ml Milch
2 EL brauner Zucker
50 g Dinkelgrieß oder normaler Grieß
½ Vanillestange
200 ml Sahne
1 gestr. EL Puderzucker
Zimt nach Geschmack











Für 4 Personen



Die Kirschen abtropfen lassen. 

4 davon für die Deko am Schluss zur Seite legen.

200 ml Sahne steif schlagen und 1 EL Puderzucker einrühren.

Die Kirschen auf  4 Gläser verteilen .

400 ml Milch erhitzen, 50 g Dinkelgrieß, 2 EL brauner Zucker und ½Vanillestange zugeben. Alles einmal aufkochen lassen. 

Danach die Vanillestange entfernen und den Grießbrei direkt in die Gläser auf die Kirschen geben. 

Mit einem Sahnehäubchen, der Kirsche und nach Geschmack mit Zimt servieren.

Tipp: Dieses Dessert haben Kinder besonders gern.

Ich wünsche Euch ein gemütliches Wochenende Eure INA

Donnerstag, 16. Juni 2016

Charlotte











Zutaten:

Für den Biskuitteig:


100 g Mehl
6 Eier
80 g Zucker + etwas für´s Küchentuch
1 Prise Salz
2 EL Konfitüre

Für die Füllung:

400 g Nektarinen oder andere Früchte z. B. Himbeeren
6 Blatt Gelatine
200 ml Sahne
250 g Sahnequark
50 g Vanillezucker






Für ca. 10 Personen

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Eier trennen.

6 Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.

80 g Zucker mit 6 Eigelb sehr schaumig rühren.

Danach immer abwechselnd Eiweiß und etwas Mehl unterheben. Bis beides aufgebraucht ist. 
Mit Eischnee enden.

Ein  Backblech mit Backpapier auslegen. Den  Teig gleichmäßig darauf geben und circa 10 Minuten backen, nicht zu dunkel werden lassen.

Den gebackenen Teig mit der Oberseite auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch legen, das Backpapier abziehen und den Teig mit dem Tuch einrollen. Nach dem Abkühlen aufrollen , mit Konfitüre bestreichen, wieder einrollen( natürlich ohne das Tuch diesmal ) in 13 kleine Ringe schneiden. Mit den Ringen eine mit Klarsichtfolie ausgekleidete Schüssel  belegen.

6 Blatt Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. 

Die  Nektarinen waschen und in kleine Stückchen schneiden. 

200 ml Sahne steif schlagen, 250 g Sahnequark und 50 g Vanillezucker dazu rühren und die Früchte unterheben.

Die leicht ausgedrückte Gelatine in einem Topf erwärmen, bis sie flüssig ist und unter die Quarkmasse rühren.

Alles in die vorbereitete Biskuithaube füllen, glatt streichen und mindestens 6 Stunden kühlen.

Ich gebe zu, etwas aufwendig ist der Kuchen schon, aber dafür auch ein echter Hingucker. Gutes Gelingen wünscht Euch Eure INA


Dienstag, 3. Mai 2016

Crumble









Zutaten:

4 große Äpfel oder 500 g Aprikosen oder 1 Glas Sauerkirschen abgetropft oder was du magst..
1 Orange
50 g Zucker
1 Prise Zimt
100 g Butter
100 g Zucker
200 g Mehl









Für 4 Personen

Den Backofen auf 180 °C ( Umluft) vorheizen.

200 g  Mehl, 100 g Butter, eine Prise Zimt und 100 g Zucker zu Streuseln kneten.

Ca. 500 g Früchte waschen, putzen und in Stücke schneiden. Den Saft einer Orange mit 50 g Zucker mischen und die Früchte kurz darin marinieren. ( Wenn Du Dich für Sauerkirschen entschieden hast, brauchst Du sie nicht marinieren, sondern einfach abtropfen lassen und direkt verwenden, Du hast die schnelle Variante gewählt).

Die Früchte auf 4 ofenfeste Förmchen verteilen und die Streusel darüber geben.

Etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Tipp: Der Crumble schmeckt im Frühling mit Rhabarber oder auch

mit anderen Früchten richtig lecker.

„Die Prise Zimt ist das Geheimnis“



Ist das nicht eine gute Idee für das lange Wochenende?

Viel Spaß beim Backen. 

Bunte Frühlingsgrüße von Eurer INA

Montag, 4. April 2016

Mein Tipp für Euch:






Das Wohlfühlcafé in Möhlin. 

Hier gibt es feinen, hausgemachten Kuchen und leckere, frische Waffeln. Und so guten Kaffee! Er wird jede Woche frisch geröstet in der Rösterei Rast in Ebikon.

Ich empfehle das Sektfrühstück und gebe zu, nicht ganz billig, aber den Preis absolut wert. 

Dazu gibt es einen super freundlichen Service und ein wunderschönes, gemütliches Ambiente.

Schon die Website ist einen Besuch wert.

www.cafe-wolke7.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag 9.00-18.00
Samstag              9.00-14.00

Einen sonnigen Start in die neue Woche wünscht Euch INA

Montag, 7. März 2016

Bärlauchpesto 




Zutaten:

80 g Bärlauch
50 g Parmesan
30 g Sonnenblumenkerne
100 g Olivenöl
1/2 TL Salz




Alles bis auf Olivenöl und Salz in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 7 zerkleinern.
Olivenöl und Salz zugeben und 20 Sek./
Stufe 4 cremig rühren. Wie Ihr bestimmt sofort bemerkt habt, arbeite ich heute mit dem Thermomix. Ausnahmsweise, aber es geht ganz sicher auch gut mit einem anderen Mixgerät.
Eine tolle Idee von Regina von traumkeller.blogspot, ist das Pesto anstelle von Olivenöl mit einer Avocado zu mixen. Mmmhhh...so cremig.


So! Und das ist unser Ergebnis. Sehr lecker. A tavola prego!

Unsere Geschenkidee: 

Wer freut sich nicht über so ein selbstgemachtes Mitbringsel?





Ich zeige Euch auch gerne wie feste wir gearbeitet, gefeiert und gegessen haben. Alles im www.traumkeller.blogspot.com
Der Keller kann für bis zu 12 Personen gemietet werden, Anlässe gibt es immer....



Beste Grüße und einen guten Start in die neue Woche. Eure INA


Mittwoch, 24. Februar 2016

 Orangencreme








Zutaten:


300 ml frisch gepresster Orangensaft
30 g Stärke
1 Vanillestange
50 g Zucker
200 ml Sahne


Für 4 Personen


300 ml Orangensaft  erwärmen, die aufgeschlitzte Vanillestange  mit dazugeben.

30 g Stärke und 50 g Zucker mischen und in den Saft einrühren.

Unter rühren einmal kurz aufkochen bis die Stärke bindet, dann die Vanillestange entnehmen.

Das Ganze abkühlen lassen. 

200 ml Sahne steif schlagen und unter die Orangenmischung heben.







Tipp:  Mit Orangen oder Blutorangen-Direktsaft schmeckt dieses fruchtige Dessert auch sehr gut.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Testen dieses gute Laune Desserts. Es ist wirklich ganz einfach...los geht´s

Eine gute Woche wünscht Euch Eure INA

Sonntag, 6. Dezember 2015

Paste di Mandorla



Für etwa 35-40  Gebäckstücke.
3 Tropfen Bittermandelöl
Abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone 
1 EL Akazienhonig
4 Eiweiß
500 g geriebene, weiße
Mandeln
450 g Puderzucker 








Den Backofen auf 200°C vorheizen, Umluft.

4 Eiweiße zu Eischnee schlagen. 

500 g Mandeln, 400 g Puderzucker, 1 Essl. Honig, Bittermandelöl und die Zitronenschale hinzufügen und alles zu einem Teig kneten.


Mit einem Teelöffel kleinere Mengen Teig herausnehmen und zu gleichmäßigen Kügelchen formen . 

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.

Dann mit den Fingern von oben etwas zusammen drücken, so das die typische Paste di Mandorlaform entsteht.

Für circa 20 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens backen.

Das Gebäck sollte nicht zu dunkel gebacken werden, sonst wird es innen trocken. 

Abkühlen lassen und mit restlichem Puderzucker bestäuben.  

Das Gebäck  kannst du  in einer Vorratsdose etwa einen Monat lang aufbewahren.


Tipp: Der Teig hat eine ziemlich klebrige Konsistenz. Am besten feuchtest du deine Finger immer wieder mit etwas Wasser an, damit du die Kugeln formen und anschließend leicht eindrücken kannst.

Machen wir es uns gemütlich. Ich wünsche Euch ein kuscheliges Wochenende und einen guten Start in die neue Woche. Eure INA

Sonntag, 20. September 2015

Tiramisu









Zutaten:

50 ml Rum
50 ml Amaretto
150 ml starker Kaffee
200 g Löffelbiskuits
200 ml Sahne
200 g Schmand
250 g Mascarpone
50 g Puderzucker
2 EL. Schokoladenpulver
2 EL. Kakao

Für 6-8 Personen



150 ml starken Kaffee mit 50 ml Rum und 50 ml Amaretto mischen.

200 ml Sahne steif schlagen, 250 g Mascarpone, 200 g Schmand, 50 g Puderzucker und 50 ml der Kaffeemischung dazu rühren.

Den Boden einer Form (30x20 cm) mit Löffelbiskuits auslegen. 

Mit  der Hälfte der Kaffee-Rum-Amaretto-Mischung beträufeln. 

Die Hälfte der Creme darauf verteilen so, dass alle Biskuits gut bedeckt sind.

Dann wieder eine Schicht Löffelbiskuits darauf geben, mit Kaffemix beträufeln und mit der restlichen Creme bedecken.

Mindestens 2 h im Kühlschrank durchziehen lassen. 2 EL. Schokoladenpulver und 2 EL. Kakao mischen das Triamisu kurz vor dem Servieren damit bestäuben.

Ein Klassiker der mein Herz erobert hat. Geht so schnell und schmeckt einfach lecker. Ich habe das Dessert auch schon anstatt mit Mascarpone mit 200 g Frischkäse gemacht. Es ist auch sehr fein und natürlich hat es weniger Kalorien. Aber ehrlich gesagt, entweder ich esse ein Dessert oder nicht........:)

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche und eine dazu passende Gelegenheit das Tiramisu gleich auszuprobieren. Vielleicht mal die netten Kollegen überraschen?

Eure INA